Feier zum 10. Geburtstag von Celebrate Hope Ministries

Es war schon ein riesengroßes Fest zum 10-jährigen Bestehen von Celebrate Hope Ministries. Als Ehrengast war sogar Charles Peter Mayiga, der derzeitige Premierminister des Königreiches Buganda geladen, der dieser Einladung auch noch folgte – und wir als offizielle Vertreter von Celebrate Hope Germany e.V. mit dabei. Gemeinsam mit vielen anderen eingeladenen Farmern, Vertretern der regionalen Politik und Kirchen, dem lokalen Fernsehen und Vertretern anderer Organisationen, welche CHM in Uganda unterstützen.

 

 

Als Charles Mayiga dann zur Feier anreiste, mit seinen Begleitern und dem Personenschutz, jedem der Teammitglieder die Hand gab, während Pastor Fredie Sekyewa die Personen persönlich vorstellte, wurden Heike und ich ganz ehrfürchtig. Es folgte die große Zeremonie bei der viele Menschen Dankesreden hielten, auf eine Organisation die seit 10 Jahren in der Region tätig ist und die Menschen dabei unterstützt, aus der Armut und Hilflosigkeit zu entfliehen um ein unabhängiges, selbstständiges Leben führen zu können. Auch Pastor Fred hatte einiges über die Organisation zu erzählen und darüber, was er in den 10 Jahren als Direktor von Celebrate Hope Ministries erleben durfte.

Dann kam der große Moment für mich, ich sollte ein paar Worte als offizieller Vertreter von Celebrate Hope Germany sprechen. Die Nervosität war ziemlich groß, denn was kaum einer wusste, ich hatte mir von Pastor Stephen einige Sätze meiner Rede in die Landessprache Luganda übersetzen lassen und diese gemeinsam mit ihm eingeübt. Diese wollte ich aus Respekt vor den Menschen vor Ort mit einfließen lassen. Eine recht große Herausforderung, wenn man bis dahin nur ein paar Brocken dieser Sprache gesprochen und aufgeschnappt hat. Was soll ich sagen, Überraschung gelungen. Unter großem Erstaunen, dass ein Muzungu (so werden die Weißen dort genannt) Luganda spricht, viel Applaus und freudigen Rufen der Anwesenden, durfte ich die Sätze recht gelungen zum Besten geben, bevor ich die Ansprache in englisch zu Ende brachte und den Menschen erklärte, wie wir eigentlich dazu gekommen sind, Celebrate Hope Ministries, als Verein von Ehrenamtlichen aus Deutschland zu unterstützen.

Wir durften später noch gemeinsam mit den anderen Offiziellen zu Mittag essen und ernteten für die Rede, vor allem für den Luganda-Teil sehr viel Lob und Anerkennung. Zum Abschluss hatten wir auch noch Gelegenheit ein paar Worte mit Charles Mayiga zu wechseln, der sich auch noch sehr bereitwillig zum einem Foto mit uns überreden lies (auch die anwesende Presse hatte große Freude daran). Er bedankte sich außerordentlich für unsere Arbeit, die wir vor Ort leisten.

Wir sind nach 5 Tagen (na ja, eigentlich nur 2,5 Tage vor Ort, der Rest war An- und Abreise) mittlerweile wieder gesund in Deutschland angekommen und sind sehr dankbar und stolz darauf, dass wir an dieser Feier teilnehmen durften.

Vor Allem danken wir Celebrate Hope Ministries für die Arbeit vor Ort und dafür, dass wir Teil dieser großartigen Celebrate Hope Familie, die wir mittlerweile geworden sind, sein dürfen.

Mike Keusemann

Schnell noch Weihnachtsgeschenke kaufen und unsere Arbeit unterstützen!

Sie brauchen noch ganz schnell Weihnachtsgeschenke? Dann können Sie diese anstatt über Amazon direkt über die Seite smile.Amazon.de bestellen. Damit verschenken Sie nicht nur Weihnachtsgeschenke und Freude, sondern unterstützen auch gleichzeitig unsere Organisation.

Das hat 2 Vorteile:

  1. Ihr Weihnachtsgeschenk kommt noch pünktlich zum Fest an.
  2. Sie unterstützen unsere Arbeit, da Amazon einen Teil Ihres Umsatzes als Spende an uns überweist ohne das es für Sie teurer  wird.

Wie das funktioniert können sie hier lesen.

S. Hofschlaeger/pixelio.de

Newsletter 03_2019

Kurz vor Weihnachten ist es wieder soweit!

Wir freuen uns, dass unser neuer Newsletter jetzt zum Download zur Verfügung steht und wünschen viel Spaß beim Lesen.

Sie können Ihn einfach durch klicken auf den Link öffnen.

Newsletter 03_2019

SOS, Kurzzeitpaten dringend gesucht!

4 unserer Patenkinder von Celebrate Hope Ministries suchen kurzfristig neue Sponsoren für die begrenzte Zeit von 2 Jahren.

Die Kinder und deren Familien benötigen nach Ablauf der 6-jährigen Patenschaft eine Verlängerung. Aufgrund von Krankheit, Dürre und Parasitenbefall  an den Kaffepflanzen konnten die Familien noch nicht den vollen Kaffeeertrag erwirtschaften, um zukünftig Ihr Leben vollständig unabhängig zu bestreiten.

Haben Sie Interesse an einer  zeitlich begrenzten Patenschaft? Für 30€ im Monat können Sie Ihr Patenkind und dessen Familie dabei unterstützen, den Weg aus der Armut in die finanzielle Unabhängigkeit zu finden.

Nähere Informationen finden Sie hier oder erhalten Sie per E-Mail unter patenschaften@celebratehopegermany.de

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.

 

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Hope Coffee 4+1

Vielleicht mal eine ganz nette Idee, Hope-Coffee verschenken und etwas Gutes tun!

Jetzt mit einer tollen Aktion unseres Partners Delight & Style: 4+1

Genaueres gibt es hier: https://www.delightandstyle.com/

 

Der „faire“ Weihnachtsbaum 2019!

Auch in diesem Jahr heißt es wieder „Weihnachtsbäume kaufen für einen guten Zweck“.

Wann? Ab dem 09.12.2019 an jedem Wochentag …. solange der Vorrat reicht!

Wo? In Sinn – Herborner Straße, wie in den letzten Jahr am Sondepreis-Baumarkt ehem. „alter“ Edeka-Neukauf direkt an der Bundesstraße 277

Wofür? Der gesamte Erlös geht ohne Abzug, wie in den Vorjahren, an das Projekt „Celebrate Hope CHM Uganda“

Für eine Spende gibt es wieder Waffeln, Nussecken, Kaffee, Glühwein, Kinderpunsch usw.

Wir freuen uns auf alle, die einen Weihnachtsbaum brauchen und zu uns kommen!

Es grüßt herzlich, die Kirchengemeinde Edingen/Greifenstein & der CVJM Edingen.

Bald ist Weihnachten! Geschenke kaufen und gleichzeitig spenden.

Gerade zu Weihnachten boomt der Online-Handel. Viele Menschen sitzen am Computer und bestellen bequem von zu Hause aus die Weihnachtsgeschenke für Ihre Liebsten. Wie wäre es denn, wenn man gleichzeitig mit seinem Einkauf ohne Mehrkosten auch etwas Gutes tun könnte? Da liegt das Online-Portal „Gooding.de“ sehr nahe. Über dieses Portal kann man in 1.800 Onlineshops einkaufen und ein Teil der Einkaufssumme geht unkompliziert an den Verein Eures Vertrauens. Wir würden uns freuen wenn wir dieser Verein wären. Ihr unterstützt damit unsere ehrenamtliche Arbeit und unsere vielen Projekte.

Einfach auf das Bild unten klicken und einen Shop auswählen.

Wir sagen vielmals Danke für Eure Unterstützung und allen ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Das war’s – Bericht über die Abschlußkonzerte von Tumaini Voices in Celle.

Besser als die Celler Zeitung kann man die letzten zwei Auftritte von Tumaini Voices nicht kommentieren. Wir freuen uns, dass die Konzerte insgesamt so gut angekommen sind. Schon einen Tag nach dem letzten Konzert ist der Chor wieder in Richtung Uganda aufgebrochen, wo alle gesund und munter angekommen sind.. Jetzt heißt es für das komplette Team Uganda wieder im Alltag ankommen. Während der Chortour konnten wir sehr viele neue Patenschaften vermitteln und damit Familien in Uganda Hoffnung auf eine unabhängige Zukunft geben. Für uns alle war es eine sehr emotionale, mitreißende, aufregende, wunderschöne Zeit und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit dem Team von Celebrate Hope Ministries. Einige von uns werden schon im Dezember zur Feier anlässlich des 10-jährigen Bestehens von Celebrate Hope Ministries nach Uganda reisen, andere „erst“ im März, wenn Celebrate Hope Germany wieder Hilfseinsätze in Uganda durchführt (wir werden darüber berichten).

Nochmals ein ganz herzlicher Dank an alle, die es möglich gemacht haben die Chortour durchzuführen und mit so viel Motivation und Herzblut dabei waren. Ohne Euch Ehrenamtler wäre das alles nicht möglich gewesen. Ein großer Dank gilt auch den Veranstaltern, die dem Chor die Chance gegeben haben, zu zeigen was er kann und vor Ort so gut betreut haben, und letztlich den Gastfamilien die alle Gäste so herzlich aufgenommen und versorgt haben.

Tumaini Voices hochmotiviert in Kassel

Zum Ende unserer Chor Tour hin, ging es für die Tumaini Voices nach Kassel in Nordhessen. Die Gemeinde Kassel-Ost war eine unserer neuen Gemeinden der Tour. Sehr herzlich hieß uns das Team von Pastor Christoph Staub willkommen. Der Gemeimdesaal war mit rund 200 Plätzen bereit für den Auftritt.

Um 17 Uhr ging es los. Fast alle Plätze waren besetzt. Das erste Lied begann und kaum, dass der Chor auf der Bühne war, klatschen die Leute Applaus und waren sichtlich begeistert. Die Kinder wirkten, nach der nun schon recht langen Reise quer durch Deutschland, immernoch hoch motiviert und unerschöpflich. Beim letzten Lied „Lighthouse“ standen alle Besucher auf und tanzten mit. Die Kinder mit auf der Bühne, die Erwachsenen in ihren Reihen. Es war eine sehr fröhliche Stimmung im Saal.

Am Ende des Abends fanden 5 neue Paten ein Patenkind und durchweg positives Feedback erreichte uns. Wir hoffen, dass wir mal wieder nach Kassel kommen dürfen, es hat uns sehr gut gefallen!

Als das Lachen bei uns Einzog – ein Erfahrungbericht als Gastfamilie

Ein sehr schöner Erfahrungsbericht von Gasteletern aus Kahl, welche Kinder des Tumaini Voices Chores bei sich aufnahmen:

„Als die Information von der Paul-Gerhardt-Schule in Kahl kam, es werden Gasteltern gesucht, mussten wir nicht lange überlegen.

Das wollten wir auf jeden Fall unterstützen!

Voller Spannung erwarteten wir unsere weitgereisten Gastkinder vom Kinder und Jugendchor Tumaini Voices aus Uganda. Als wir in der Aula der Schule uns das erste Mal begegneten, wurden wir von allen Chormitgliedern herzlich begrüßt.

Fausta und Rachael unsere Gastkinder strahlten uns herzlich an und bei der Fahrt zu uns nach Hause wurde gesungen und gelacht.

Das Konzert am Samstag in der Kirche war einfach nur beeindruckend und mitreißend. Ein Pfarrer aus Uganda der in Kahl für die Gemeinde zuständig ist, was für ein Zufall. Wir durften viel über die Organisation Celebrate Hope Ministries erfahren und ein Gänsehautmoment war, dass eine Patin aus Deutschland ihr Patenkind aus Uganda das erste Mal sehen konnte.  Die weiteren Tage hatten wir viele unvergessliche Momente und die Fröhlichkeit des gesamten Chores zog uns sofort in den Bann. Wir sangen, lachten und tanzten sogar bei uns zu Hause. Die gemeinsamen Aktionen mit den anderen Gastfamilien und Lehren waren sehr schön und für uns als „Schulneulinge“ der Paul-Gerhardt-Schule eine Bereicherung.

Unsere Familie hat die gemeinsame Zeit und die Erfahrung sehr genossen. Uns zum Nachdenken angeregt und wir haben gespürt, wie gut es uns doch hier in Deutschland geht!

Danke, dass wir ein Teil davon sein durften.

Familie Imgrund“

Vielen, vielen Dank an Familie Imgrund und alle Gastfamilien, die Chormitglieder bei sich aufgenommen haben und noch werden. Ohne Ihre Unterstützung wäre die Chortour nicht möglich gewesen.